<

Kinabalu Park

Der 1.585 Meter über dem Meeresspiegel gelegene Kinabalu Park bildet das Eingangstor zum Mount Kinabalu und ist Hauptausgangspunkt der Gipfeltouren, die zur Spitze dieses majestätischen Berges hinaufführen. Der Park bedeckt eine Fläche von 754 km² und besteht aus dem Mount Kinabalu, dem Mount Tambayukon und deren Ausläufern.

Die Berge weisen eine faszinierende geologische Vergangenheit auf: Sie formten sich innerhalb von „nur“ einer Million Jahren. Der mächtige Mount Kinabalu war ursprünglich ein Granitmassiv, das später durch die Erdkruste nach oben gedrückt wurde.

Durch anschließende Erosionen wurden Tausende von Metern Sand und Tonstein an der Oberfläche abgetragen und das Massiv freigelegt. Während der Eiszeit ebneten Gletscher den Gipfel zwar etwas aus, doch die zackigen Spitzen, die aus der Eisfläche herausragten, blieben unberührt. Der robuste Berg ist auch heutzutage noch der Brennpunkt des Nationalparks.
Landkarte ansehen